Die Reise um die Erde in 80 Tagen von Jules Verne

Es geht um den reichen Londoner Phileas Fogg und seinen Diener Passepartout. Fogg geht mit seinen Freunden aus dem Roformclub eine Wette ein, er behauptet, dass man in 80 Tagen um die Welt reisen könne. Fogg kehrt postwendend nachhause zurück um sämtliche Vorbereitungen zu treffen, er will London noch am selben Abend verlassen. Per Eisenbahn, Postdampfer, Frachter, im Boot und auf Elefantenrücken eilen Fogg und Passepartout um die Welt:

LONDON – BRINDISI – SUEZ – ADEN – BOMBAY – ALLAHABAD – SHANGHAI – YOKOHAMA – SAN FRANCISCO – NEW YORK – DUBLIN.

Unterwegs werden ihnen immer wieder Unwegsamkeiten in den Weg gestellt. So wird Phileas Fogg eines Bankraubes bezichtigt und von einem Kommissar verfolgt. Da er einen Haftbefehl braucht um Fogg festsetzen zu können, wird ihm dieser aber von Station zu Station hinterher geschickt, und er heftet sich an Foggs Fersen.

Sehr viele Ereignisse kreuzen immer wieder die Reisepläne von Fogg, Passepartout und Kommissar Fix, ganz nebenbei retten sie die junge Witwe eines Rajahs vor dem Scheiterhaufen die sich den Reisenden anschließt. Nicht immer erreichen sie alle ihre Tagesziele, was zu weiteren Komplikationen führt.

Trotz vieler spannender Abenteuer und Schwierigkeiten erreicht die Reisegruppe am achtzigsten Reisetag Liverpool. Ob sie es donnoch rechtzeitig nach London in den Reformclub schaffen?

Sehen Sie selbst beim Festspielverein Hirschau „In 80 Tagen um die Welt“.
Sieben Vorstellungen des Freilichtspiels „In 80 Tagen um die Welt“ wird es im Mälzerei-Theater in der Zeit von Freitag, 12. Juni, bis Sonntag, 21. Juni, geben. Die fünf Abendaufführungen am 12., 13., 17., 19. und 20. Juni beginnen jeweils um 20 Uhr, die beiden Sonntag-Nachmittagsvorstellungen am 14. und 21. Juni jeweils um 15 Uhr. Die Eintrittskarten kosten für Erwachsene 15 Euro, für Kinder (bis 14 Jahre) 9 Euro.

Tickets online auswählen und selber ausdrucken über „okticket.de“, oder bei einer der vielen Vorverkaufsstellen.
Menü schließen